Blitzschneller Quinoa Sommersalat

Gleich vorab muss ich gestehen, dass ihr auf dem Bild keinen Quinoa seht, sondern Zartweizen. Auf der Einkaufsliste stand Quinoa, aber der war leider aus – also brauchte ich eine Alternative. Den frischen Mais gibt es bei uns von Juli bis Oktober. Das praktische an diesem Rezept ist, dass ihr eigentlich jedes Getreide nehmen könnt, welches ihr möchtet. Und auch beim Gemüse gibt es keine Grenzen. Ich mag diese “mexikanisch” angehauchte Variante sehr gerne. Eignet sich auch super als Beilagensalat zum Grillen.

Zutaten

  • 2 frische Maiskolben (oder 1 Dose Mais)

  • 2 reife Tomaten

  • 1 Avocado

  • 1 Limette

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 TL Leinöl

  • 150g Zartweizen oder Quinoa

  • etwas frischer Koriander

  • Dessert
  • frische Melone

Diese Rezept reicht für Mama und 1 Kind.

Zubereitung

  • Den Wasserkocher befüllen und anstellen.
  • Die Maiskolben von den Blättern entfernen und aufstellen. Mit dem Messer anhand des harten Inneren entlang schneiden.
  • So kann man nur die frischen Maiskörner kochen und es geht viel schneller. Maiskörner in den Topf und mit dem kochenden Wasser auf den Herd.
  • Den Zartweizen mit der doppelten Menge auch auf den Herd stellen und schwach köcheln lassen.
  • Nach ca. 7 Minuten testen, ob die Maiskörner schon weich sind. Der Zartweizen braucht ca. 10 Minuten.
  • Während alles köchelt, die Tomaten würfeln und die Avocado schälen und klein schneiden.
  • Dann mit dem dem Limettensaft übergießen und das Öl hinzugeben.
  • Eine kleine Prise Salz, je nach Bedarf und Alter des Kindes hinzugeben.
  • Die fertigen Maiskörner und den Zartweizen untermengen und noch einmal abschmecken.
  • Wenn ihr auch Korianderliebhaber seid, dann mit etwas frischen Koriander bestreuen und es kann schon angerichtet werden.

Guten Appetit und Mahlzeit!

P.S. Mama muss bitte noch nachwürzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.