Finnische Zimtschnecke – Korvapuusti/Pulla

Sonntage sind zum Backen da – und aus Zufall habe ich gerade gesehen, dass heute der Tag der Zimtschnecke
gefeiert wird. Wie passend! Sobald es kälter wird, steigt die Vorfreude auf Zimtschnecken und da es ein Hefeteig ist, muss man schon etwas mehr Zeit einplanen. Aber der Geruch während dem Backen und dann natürlich der Geschmack….entschädigen die viele Arbeit. Und falls welche überbleiben oder ihr gleich das doppelte Rezept machen wollt, eignen sie sich super zum Einfrieren und lassen sich dann ganz leicht im Ofen wieder erwärmen. Dieses Rezept reicht von der Menge für ca. 15 Zimtschnecken.

Zutaten

  • 250ml Milch

  • 60g Zucker

  • 1 TL grob gemahlener Kardamon

  • 1 Päckchen Trockenhefe (oder ein halber Würfel frische Hefe)

  • 1 TL Salz

  • 1 zimmerwarmes Ei

  • ca. 500g Mehl

  • 100g Butter

  • Füllung
  • 50g weiche Butter

  • 50g Zucker

  • 1 EL Zimt

  • Dekoration
  • 50g weiche Butter

  • 50g Zucker

  • 1 EL Zimt

Zubereitung

  • Die Milch in einem Topf erwärmen. Sie darf nur etwa so warm sein, dass du mit einem Finger die Wärme testen kannst…also ca. Handwarm, wenn ihr versteht was ich meine 🙂
  • Dann die Butter hineingeben und schmelzen. Den Kardamon und Zucker unterrühren. 
  • Nun in eine Schüssel umfüllen und die Hefe mit einem Schneebesen unterrühren bis sie sich 
    aufgelöst hat.
  • Nun das Salz hinzugeben und das Ei unterrühren. Das Mehl nach und nach hinzufügen und untermengen. Irgendwann wird es mit dem Schneebesen nicht mehr gehen, dann weiter mit den Händen kneten. Der Teig ist dann fertig, wenn nichts mehr an deinen Händen und in der Schüssel kleben bleibt.
  • Den Teig nun mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 
    40 Minuten gehen lassen, bis er sich ca. verdoppelt hat.
  • In der Zwischenzeit in einer kleinen Schale Zucker und Zimt vermischen. 
  • Nun den Teig auf eine bemehlte Fläche noch einmal kurz durchkneten und dann zu einer dünnen rechteckigen Platte ausrollen. 
  • Die weiche Butter drauf verteilen, wie bei einem Butterbrot und die Zuckerzimt -Mischung gleichmäßig drauf streuen.
  • Nun der Länge nach die Teigplatte einrollen. Die Naht sollte am Schluss unten sein.
  • Jetzt 15 gleichgroße schräg angeschnittene Zylinder schneiden und diese mit der schmalen Seite nach oben aufs Blech legen. Nicht zu eng, denn sie gehen noch etwas auf.
  • Die schmale Seiten mit dem Rücken eines Messers eindrücken. Noch einmal das Geschirrtuch drüber legen und ca. 20 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 200 Grad aufheizen. Das Ei verquirlen und die Zimtschnecken damit bepinseln 
    und am Ende etwas Hagelzucker drüber streuen.
  • Nun ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen bis sie goldbraun sind.

Viel Spaß beim Naschen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.